401 Authorization Required

Authorization Required

This server could not verify that you are authorized to access the document requested. Either you supplied the wrong credentials (e.g., bad password), or your browser doesn't understand how to supply the credentials required.

Additionally, a 401 Authorization Required error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.



Tipico wird neuer Bayern München Sponsor


Tipico wird neuer Bayern München Sponsor
Tipico wird neuer Bayern München SponsorBeim Fußball werden millionenschwere Sponsoren-Verträge abgeschlossen. Da wird mit Beträgen geschachert, die sich Otto-Normal-Verbraucher nur schwer vorstellen kann. Im weltweiten Fußball sind sie immens, aber auch in der deutschen Bundesliga werden Summen verschoben, von denen Lieschen Müller nur träumen kann. Bundesliga-Größe FC Bayern München bekommt aber der nächsten Saison einen neuen Sponsor und damit frisches Geld: Sportwetten-Anbieter Tipico wird die Bayern unterstützen. Bislang ist Wettanbieter Bwin Sponsor eines der wohl wichtigsten Fußballvereine in Deutschland. Doch der Vertrag mit Bwin läuft Ende der Saison 2014/15 aus – höchste Zeit also, sich um einen neuen Sponsor zu bemühen. Gut, bemühen muss sich der FC Bayern darum nicht. Viele Sponsoren würden sich die Hände reiben, wenn sie einen exklusiven Vertrag mit dem FCB zu bekommen – doch Werbung auf der Brust der Spieler kostet. Tipico wird als Platin-Partner mit dem Fußball-Club werben – bis zu 5,5 Millionen Euro pro Saison könnten fällig werden. Ob der bisherige Partner Bwin aus eigenem Wunsch beim FC Bayern aussteigt? Gegenüber der Presse soll ein Sprecher sich zu den immensen Kosten geäußert haben, die eine Sponsorenschaft für den FC Bayern mit sich bringt. „Wir haben (…) beschlossen, mit unserem Marketingbudget zukünftig neue Schwerpunkte zu setzen“, zitiert kicker.de den Bwin-Sprecher. Die unverhältnismäßig hohen Kosten und der in Frage zu stellende Erfolg, den das Unternehmen damit erzielte, seien Ausschlaggebend dafür gewesen, den Vertrag mit dem Fußball-Riesen auslaufen zu lassen. Nun rückt also Sportwetten-Anbieter Tipico nach und zieht sich dafür mit seinem Engagement bei Werder Bremen und 1899 Hoffenheim zurück. Auch beim Hamburger SV und dem SC Freiburg engagiert sich Tipico – ob auch diese Verträge beendet werden, wurde bislang noch nicht bekannt. Für Tipico ist das Engagement bei Bayern ein wichtiger Schachzug, denn das Unternehmen mit Sitz in Malta erhielt im September 2014 keine der 20 Sportwetten-Lizenzen, mit denen es ausländischen Anbietern eigentlich möglich sein sollte, in Deutschland legal Sportwetten im Internet anzubieten. Gegen die Entscheidung des Hessischen Innenministeriums haben zahlreiche Anbieter nun Klage eingereicht, darunter auch Tipico. Ein Urteil dazu steht aber noch aus. Zum anderen plant auch die Deutsche Telekom, in den Sportwetten-Markt einzusteigen. Der Start dieses Angebots, das unter der Adresse tipp3.de erreichbar sein wird, fällt mit dem Engagement von Tipico beim FC Bayern München zusammen. Tipico sichert sich mit der Sponsorenschaft also wichtige Werbefläche, um sich die Aufmerksamkeit zu sichern, die die Telekom mit ihrem Vorstoß auf dem Sportwetten-Markt gerade auf sich zu ziehen versucht. Tipico wird sich mit der Sponsorenschaft einen Namen machen, der in der Bundesliga präsent sein wird. Bleibt abzuwarten, ob das Unternehmen – und die vielen anderen, die da noch auf die Erlaubnis warten – nun in Deutschland bald legal Sportwetten anbieten dürfen oder nicht.

<