Russland: Online Poker bald legal?


Russland: Online Poker bald legal?
Russland: Online Poker bald legal? In Russland bewegt sich etwas: Schimpfwörter sollen in den Medien verboten werden, man will ein eigenes Internet aufbauen und das Online Poker soll legalisiert werden. Man arbeitet offenbar am digitalen Erscheinungsbild des riesigen Staates und will von dem Mega-Markt, den das Online Poker potentiell bietet, eine Scheibe ab haben. Die Russische Regierung beschäftigt sich derzeit Medienberichten zufolge mit der Legalisierung von Online Poker. Damit will die Regierung einen riesigen Markt eröffnen, der dem Land jährlich Steuereinnahmen in Höhe von 145 Millionen Dollar bescheren könnte. Der Premier-Minister Igor Schuwalow hat das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und das Justizministerium offenbar beauftragt, einen Bericht über die Legalisierung von Online Poker zusammenzustellen, der am 21. Juli fertig werden soll, so russische Medien. Russland hat offenbar gefallen an den Zahlen gefunden, die einige Experten für das Online Poker vorhersagen: Die Legalisierung könne dem Land zwei bis drei Milliarden Rubel jährlich einbringen. Innerhalb von fünf Jahren könnte diese Zahl sogar die fünf Milliarden Rubel Marke überschreiten. Ein großer Teil der Einnahmen würden auf die Steuer entfallen, die die Betreiber zahlen müssten, ein anderer auf die Steuer, die die Spieler für ihre Gewinne entrichten müssten.  Es ist sicherlich eine Kehrtwende in einem Land, das gegenüber dem Glücksspiel in den letzten Jahren eine harte Haltung angenommen hat. Erst vor wenigen Monaten sorgte die Staatsanwaltschaft dafür, dass etwa 50 Online Poker Seiten, wie z. B. PokerStars und PartyPoker für russische Bürger gesperrt werden mussten. Doch das war nicht immer so. Bis 2009 war Poker in Russland legal. Es war ein florierendes Geschäft mit legalen Poker Clubs in den großen Städten und russischen Spielern, die mächtig auch auf den internationalen Poker-Markt drängten. 2007 machte Russland daraus sogar einen offiziellen Sport. 2009 hat sich das jedoch geändert, nachdem die Regierung ein „Anti-Laster“-Gesetz erlassen hatte, das auch versucht, das Rauchen und den Alkoholismus bei Minderjährigen einzudämmen. Auch über das Glücksspiel wurde ein Verbot verhängt, nur in wenigen „Glücksspiel-Zonen“ außerhalb der großen Städte war das Glücksspiel legal. Ob Russland seine Meinung nun wieder ändert, bleibt abzuwarten. Die Unterstützung aus der Bevölkerung für eine Legalisierung des Online Poker dürfte der Regierung jedoch gewiss sein.

<