Frust-Tag für die deutschen Spieler bei der EPT Deauville


Frust-Tag für die deutschen Spieler bei der EPT Deauville
Frust-Tag für die deutschen Spieler bei der EPT DeauvilleBei der EPT Deauville ist jetzt Tag 3 ‘in the books’ und die deutschen Spieler hat es allesamt ‘zersägt’. Chipleader der 36 Überlebenden ist nun der Grieche Georgios Kapalas mit fast 1,4 Millionen Chips. Direkt dahinter kommt EPT-Champ Kevin MacPhee mit 1,31 Millionen Chips. Jan Heitmann hat’s hinter sich Eckdaten EPT Deauville 2015 Mitspieler: 36 von 592Buy-In: €4.800 + €500Preispool: €2.841.600Chipleader: Georgios Kapalas So begann der Tag Tag 3 ging mit 138 Spielern los und bei 87 bezahlten Plätzen roch es natürlich nach Bubble. Im Rennen waren noch insgesamt zehn Spieler aus deutschsprachigen Ländern, unter ihnen Thomas Butzhammer, Robert Schulz und Jan Heitmann. Jan Heitmann raus Noch vor der Bubble kam das Aus für PokerStars-Pro Jan Heitmann. Zunächst verlor der Münchener eine Menge Chip gegen eine gefloppte 34567-Straight von Daniel Wilson und war auf 135.000 Chips runter. Wenige Plätze vor dem Geld war dann endgültig Schluss. Heitmann limpte mit AK und vom Button wurde auf 10.000 erhöht. Jan pushte seine letzten 57.000 all-in und der ‘böse Button’ machte den Call mit JJ. Im Endeffekt hielten die Junker und Jan Heitmann, der hier über weite Strecken sehr gut aussah, musste vor dem Geld die Segel streichen. Dumm gelaufen. Bubble-Time Gegen 17:20 Uhr platze dann die Deauville-Bubble, der unglückliche letzte Spieler ohne Geld wurde Jannick Wrang. Wrang verlor seine letzten Chips gegen ein Set von Gegner David Jaoui. Alle Spieler hatten jetzt den Min-Cash von 8.810 Euro sicher. Thomas “Butzi” Butzhammer – da lacht er noch… Butzi busto! Leider musste kurz nach dem Platzen der Bubble der letzte Deutsche das Turnier verlassen, es war Thomas “Butzi” Butzhammer. Mit A8 gingen Butzis letzten 39.000 Chips über die Setzlinie, der Spanier Sergio Aido callte mit KK. Die Könige hielten und alle Deutschen waren raus. Das hat es so lange nicht gegeben – kein deutschsprachiger Spieler im Tag 4 einer EPT. Schade auf jeden Fall und hoffentlich sieht das im März bei der EPT Malta 2015 anders aus. Ebenfalls ausgeschieden sind am Tag 3 unter anderem noch PCA-Champ Dimitar Danchev, Dominik Panka, Robert Schulz, Jan-Eric Schwippert, Sören Vöhrs, Stefan Schillhabel, Enrico Rudelitz und Marcin Horecki. So geht es weiter Am Tag 4 richten sich alle Augen auf EPT-Champ Kevin MacPhee, der hier als Zweiter in Chips starten wird. Auch Ruben Visser und Elky haben noch Chancen auf gute Plätze, bei Elky wird es mit schmalen 120.000 Chips aber schwer. Die Blinds sind mittlerweile bei 4.000/8.000 plus 1.000 Ante angekommen. EPT Deauville 2015 – Chipcounts nach Tag 3 1 Georgios Kapalas Greece 1,398,000 2 Kevin MacPhee USA 1,313,000 3 Dany Parlafes Romania 1,220,000 4 Olivier Piechaczyk France 1,099,000 5 Milan Tomasz Rabsz Poland 1,005,000 6 Guillaume Darcourt France 801,000 7 Daniel Carlsson Sweden 735,000 8 Ognyan Dimov Bulgaria 677,000 9 Miroslav Alilovic France 654,000 10 Matas Cimbolas Lithuania 617,000 11 Evangelos Tsaris Greece 585,000 12 Ruben Visser Netherlands 569,000 13 Carlo Savinelli Italy 546,000 14 Benjamin Pollak France 519,000 15 Lionel Rozenberg France 486,000 16 David Van Den Berg Netherlands 426,000 17 Andrius Bielskis Lithuania 425,000 18 Ognjen Sekularac Serbia 392,000 19 David Jaoui France 391,000 20 Joseph Carlino France 372,000 21 Jeremy Ciup France 369,000 22 Joseph El Khoury Lebanon 362,000 23 Adrien Guyon France 344,000 24 Sergio Aido Spain 341,000 25 Benjamin Buhr France 333,000 26 Alex Tikhoniouk Ireland 303,000 27 Sameer Khurana Poland 275,000 28 Julien Duveau France 215,000 29 Omar Dahmani France 182,000 30 Massou Cohen France 156,000 31 Matthieu Lamagnere France 155,000 32 Lucas Monnier France 124,000 33 Saoud Mnahi Kuwait 122,000 34 Bertrand “ElkY” Grospellier France 120,000 35 Aliaksei Boika Belarus 85,000 36 Jean Wang France 65,000 EPT Deauville 2015 – Payouts nach Tag 3 1 – – €543.700 2 – – €338.700 3 – – €242.390 4 – – €187.550 5 – – €147.760 6 – – €115.650 7 – – €85.530 8 – – €58.820 9 – – €46.400 10 – 11 – – €38.080 12 – 13 – – €31.830 14 – 15 – – €27.850 16 – 17 – – €25.010 18 – 20 – – €22.160 21 – 23 – – €19.320 24 – 27 – – €16.770 28 – 31 – – €14.490 32 – 36 – – €12.790 37 Pierre Peretti France € 12.790 38 Yannick Chevrier France € 12.790 39 Eric Qu France € 12.790 40 Marton Czuczor Hungary € 11.100 41 Sebastien Lebaron France € 11.100 42 Patryk Slusarek Poland € 11.100 43 Rob Strong Netherlands € 11.100 44 Firas Nassar Lebanon € 11.100 45 Jean-Philippe Rohr France € 11.100 46 Daniel Wilson Ireland € 11.100 47 Ronan Monfort France € 11.100 48 Alexander Ivarsson Sweden € 11.100 49 Ivan Luca Argentina € 11.100 50 Cyril Pusset France € 11.100 51 Jerome Arnould France € 11.100 52 Pascal Aznar France € 11.100 53 Guillaume Diaz France € 11.100 54 Bastien Panciarola France € 11.100 55 Stavros Kalfas Greece € 11.100 56 Rasmus Vogt Denmark € 9.950 57 Rony Halimi France € 9.950 58 Marcin Horecki Poland € 9.950 59 Berdugo Saul France € 9.950 60 Jouny Hanna Sweden € 9.950 61 Gilbert Diaz France € 9.950 62 Francois Evard Switzerland € 9.950 63 Nicolas Proust France € 9.950 64 Ioannis Konstas Greece € 9.950 65 Tobias Peters Netherlands € 9.950 66 Clement Genon-Catalot France € 9.950 67 Tomasz Cybulski Poland € 9.950 68 Kamel Tir France € 9.950 69 Vadim Shlez USA € 9.950 70 Jerome Zerbib France € 9.950 71 Ivan Gabrieli Italy € 9.950 72 Emin Aghayev Monaco € 8.810 73 Thomas Butzhammer Germany € 8.810 74 Vladimir Troyanovskiy Russia € 8.810 75 Pierre Chevalier France € 8.810 76 Jean Pierre Besancon France € 8.810 77 Bouali Saiah France € 8.810 78 Patrice Biton France € 8.810 79 Walter Buss Belgium € 8.810 80 Pierre Morin France € 8.810 81 Paul-Francois Tedeschi France € 8.810 82 Oleh Okhotskyi Ukraine € 8.810 83 Micha Hoedemaker Netherlands € 8.810 84 Nicolau Villa-Lobos Brazil € 8.810 85 Simon Ravnsbaek Denmark € 8.810 86 Eugene Katchalov Ukraine € 8.810 87 Filippo Lazzaretto Italy € 8.810 Bildquelle: PokerStarsBlog.de

<